AGB

AGB

 

Präambel

Durch die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) werden die vertraglichen Beziehungen zwischen der Firma Dego und dem Kunden geregelt.

 

1. Allgemeines

1.1 Alle Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser AGB. Diese sind Bestandteil aller Verträge, die Dego mit den Kunden schließt. Bei Zukünftigen Verträge werden diese ebenso angewandte auch wenn diese nicht gesondert  und nochmals angeführt sind.

1.2 Der Kunde versichert durch seine Anmeldung dass er Unternehmer i.S. d. ABGB und der europarechtlichen Vorschriften ist und die Waren ausschließlich zu unternehmerischen Zwecken nutzt.

1.3 Dego behält sich vor, bei unvorhersehbaren Änderungen, die Dego nicht veranlasst hat und auf die Dego auch keinen Einfluss hat und durch die das bei Vertragsschluss vorhandene Äquivalenzverhältnis in nicht unbedeutendem Maße gestört wurde, diese AGB zu ändern, soweit dies dem Kunden zumutbar ist. Die Kunden werden über die Änderungen umgehend informiert. Hierbei werden dem Kunden die geänderten AGB unter Hervorhebung der abgeänderten Passagen übersandt. Dies kann auch per Email erfolgen. Sollte der Kunde nicht innerhalb von vier Wochen seit der Mitteilung den geänderten AGB widersprechen, so gelten diese als genehmigt und finden auch auf bereits bestehende Verträge Anwendung. Hierauf wird der Kunde bei der Mitteilung über die Änderung besonders hingewiesen.

 

2. Angebot und Vertragsschluss

2.1 Alle Angebote von Dego sind freibleibend und unverbindlich, es sei denn diese werden schriftlich bei Dego bestellt sowie vor Ort unterfertig. Sie verstehen sich lediglich als Aufforderung an den Kunden, ein Angebot gegenüber Dego abzugeben.

2.2 Vertragasvereinbarungen werden nicht von Dego gespeichert, es sei den der Kunde bittet ausdrücklich darum.

 

3. Preise und Zahlung

3.1 Alle Preise verstehen sich in EUR ab Werk zuzüglich Verpackung, der gesetzlichen Umsatzsteuer.. Für Lieferungen innerhalb fallen keine zusätzlichen Versandkosten an (bei Inseln und Bergstationen frei Station Festland/Talstation).  Sollten höher Versandkosten entstehen so werden diese gesondert bei der Rechnungen ausgewiesen.

3.2 Liegt der Liefertermin mehr als vier Monate nach dem Vertragsschluss, ist Dego berechtigt die Preise angemessen zu erhöhen und die Preise an veränderte Preisgrundlagen (Material, Löhne usw.) anzupassen. Es gelten dann die am Liefertag gültigen Preise.

3.3 Die Zahlung kann je nach Ihrer Auswahl getroffen werden z.B. Bankeinzahlung, Nachname Rechnung oder mit Kreditkarte, bedingung ist nach Bezahlung die Bestätigung Dego zu übermittelt.

3.4 Bei gestellten Rechnungen oder Zahlungen in Vorkasse ist die Zahlung bzw. Restzahlung binn 7 Tage auf das genannte Bankkonto zu überweisen.

3.5 Kommen Sie in Zahlungsverzug, so ist der Kaufpreis während des Verzuges in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Wir behalten uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen. Mit Erhalt der 2. Mahnung wird eine zusätzliche Gebühr von 7,50 EUR berechnet.

 

4. Erfüllungsort, Versand

4.1 Soweit  nichts anderes vereinbart wurde, ist der Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis der Sitz von Dego .

4.2 Die Versandart und die Verpackung unterstehen dem pflichtgemäßen Ermessen von Dego .

4.3 Lagerkosten nach Gefahrübergang trägt der Kunde. Erfolgt die Lagerung durch Dego betragen die Lagerkosten 0,25% des Rechnungsbetrages der zu lagernden Liefergegenstände pro abgelaufener Woche.

 

5. Lieferung

5.1 Lieferungen erfolgen ab Werk (EXW) gemäß Incoterms 2012. Es wird ausdrücklich vereinbart, dass die Lieferung durch ein vom Verkäufer ausgesuchtes und beauftragtes Transportunternehmen vorgenommen wird. Es wird ausdrücklich vereinbart, dass das Transportunternehmen nur bis zur Bordsteinkante liefert. Alle weiteren gesonderten Arbeiten wie z.B. Lieferung bis zum gewünschten Bezugsort (Büroräumlichkeiten) müssen vorab vereinbart werden.

5.2 Dego hat unbeschaden das Recht die Lieferung bzw. Leistungszeit jederzeit zu ändern, unentgeltlich.

5.3 ego haftet nicht für die Unmöglichkeit der Lieferung oder Leistung oder für Lieferverzögerungen, soweit diese durch höhere Gewalt oder sonstige, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht vorhersehbare Ereignisse die Dego nicht zu vertreten hat, verursacht worden sind.

5.4 Der Kunde ist bei Transportschäden verpflichet sofern es gleich Erkennbar ist vom zuständigen Transportunternehmen eine Bescheinigung zu verlangen bzw. Nachweis was zu Schaden gekommen ist. Äußerlich nicht erkennbare Schäden müssen nach Kenntnis telefonisch und schriftlich beim Transporteur angezeigt werden.

 

6. Haftung

6.1 Dego übernimmt nur die Haftung wenn Schadensfälle oder andere Sachverhalte in binn 5 Werktagen schriftlich bei Dego eingelangen.

 

7. Eigentumsvorbehalt

7.1 Die Ware bleibt Eigentum von Dego bist die Zahlung nicht vollständig beglichen worden ist.

7.2 Der Kunde ist berechtigt, die Vorbehaltsware bis zum Eintritt des Verwertungsfalls im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zu verarbeiten und zu veräußern. Verpfändungen und Sicherungsübereignungen sind unzulässig.

7.3 Wird die Vorbehaltsware vom Kunde verarbeitet, so erfolgt die Verarbeitung im Namen und für Rechnung von Dego und Dego erwirbt unmittelbar das Eigentum.

 

8. Schlussbestimmungen

8.1 Die rechtlichen Beziehungen zwischen dem  Kunden und Dego unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Österreich unter Ausschluss der Bestimmungen des UN-Kaufrechts. Daneben gelten die Incoterms 2012 der internationalen Handelskammer Paris.

8.2 Die Dego darf den Kunden nach Vertragsabschluss als Referenzkunden benennen.

8.3 Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zwischen Dego und dem Kunden ist Klagenfurt.

8.4 Sollten einzelne Regelungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen AGB davon nicht berührt.